Laktosefreie Produkte

Laktosefreie ProdukteLaktose (Milchzucker) ist leider in sehr vielen Produkten enthalten. Er ist aber nicht nur in den meisten Molkereiprodukten zu finden, sondern auch in vielen Backwaren und Süßigkeiten, Wurstwaren, Fertigprodukten und sogar in vielen Arzneimitteln. Wer sich laktosefrei Ernähren will oder muss, ist deshalb auf laktosefreie Produkte angewiesen. Aber erst einmal sollte man sich die verschiedenen Nahrungsmittel und ihre Inhaltsstoffe etwas näher ansehen, da es auch viele Lebensmittel gibt, die von Haus aus frei von Laktose sind.

Welche Produkte enthalten von Natur aus keine Laktose?

Von Natur aus LaktosefreiBei jeder Form von Intoleranz muss beim Einkauf auf die entsprechenden Hinweise auf der Verpackung geachtet werden. Laktosefreie Produkte sind mit einem Hinweis gekennzeichnet, dass keine Spuren von Milch oder Milchzucker enthalten sind. In der Regel enthalten frisches oder tiefgekühltes Obst und Gemüse keine Laktose, sowie auch Getreide, Hülsenfrüchte, Nüsse, Eier, Nudeln, Gewürze, Honig und Marmeladen. Fleisch und Fisch dürfen ebenfalls unbedenklich verzehrt werden. Bei der Wurst sind normalerweise Corned Beef, Schinken und Salami laktosefreie Produkte, bei anderen Wurstsorten sollte man sicherheitshalber nachfragen.

Was Milchprodukte angeht, so sind Butter und Pflanzenmargarine geeignete Lebensmittel, Hartkäse, Schnittkäse, Sojamilchprodukte, Mandelmilch, Reismilch und auch die Kokos- und Hafermilch.

In welchen Nahrungsmitteln ist Laktose enthalten?

Es ist klar, dass Laktose in Milch, Milchpulver, Kondensmilch, Joghurts, Sahne und Sauerrahm, Quark, Hütten- und Schmelzkäse, sowie auch in Trinkkakao vorhanden ist. Aber auch Kefir kann Milchzucker enthalten. Wer sich laktosefrei ernähren will, muss ansonsten auch auf die herkömmlichen Backwaren, Kekse und Cracker verzichten, sowie auf Süßwaren, Pizzas, Konserven, Müslimischungen und Instantprodukte wie Fertigsuppen, Kartoffelpüreepulver, Dressings und auf Soßen.

Joghurt gibt es laktosefreiLaktose hat in der Lebensmittelproduktion eine große Bedeutung, da er bei Backwaren beispielsweise für einen optimalen Bräunungseffekt sorgt, sowie auch als Geschmacksverstärker häufig verwendet wird. Er ist in vielen Arznei- und Lebensmitteln ein beliebtes Bindemittel, aufgrund seiner Fähigkeit, viel Wasser binden zu können. Der Milchzucker ist übrigens auch in den meisten fettreduzierten Lebensmitteln enthalten.

Allerdings bedeutet das jetzt nicht, dass man komplett auf diese Lebensmittel verzichten muss, da es mittlerweile auch wirklich sehr viele laktosefreie Produkte von verschiedenen Anbietern gibt.

Welche Produkte gibt es in der laktosefreien Variante?

Sahne ErsatzSich bei Laktoseintoleranz gesund zu Ernähren ist auch ohne Verzicht möglich, wenn man sich an laktosefreie Produkte und an die geeigneten Lebensmittel hält. Es gibt wirklich viele Anbieter, die in dieser Hinsicht unbeschwerten Genuss versprechen. Laktosefreie Produkte sind in Reformhäusern und mittlerweile auch in den meisten Supermärkten erhältlich. Der Milchzucker wird durch unterschiedliche chemische Verfahren entfernt oder aufgespalten, indem man den laktosefreien Produkten Laktase Enzyme hinzuführt. Laktosefreie Milch schmeckt übrigens viel süßer als die herkömmliche Milch, da die enthaltene Galaktose und Glukose deutlich mehr Süßkraft aufweisen, als der Milchzucker.

Laktosefreie Produkte gibt es aber nicht nur für die Milch ohne Laktose, sondern auch für Quark, Joghurts, Brot und alle Arten von Brötchen und süßen Naschereien. Mit laktosefreien Backmischungen kann man leckere Schokokuchen oder Muffins backen, Torten und selbstverständlich auch sein absolutes Lieblingsgebäck. Auch Müsli, Frischkäse, Mozzarella, Schlagsahne und sogar köstliches Eis ist bei den laktosefreien Produkten zu finden.

Was sind die bekanntesten Anbieter von laktosefreien Produkten?

Es gibt sehr viele Anbieter von laktosefreien Produkten, von denen viele auch noch frei von Gluten sind. REWE beispielsweise ist einer der größten Anbieter für glutenfreie und laktosefreie Produkte, mit einem sehr umfangreichen Sortiment von Backwaren, Molkereiprodukten und allen möglichen Varianten von Süßwaren.

MinuLakt ist eine Marke von ALDI SÜD und bietet ebenfalls laktosefreie Produkte und uneingeschränkten Milchgenuss an. Zum Angebot zählen außer laktosefreier H-Milch noch Schlagsahne, Joghurts und viele laktosefreie Käsesorten.

Auch bei Landliebe findet man jetzt sehr viele laktosefreie Produkte wie beispielsweise die frischen Milchgetränke, Frucht- und Naturjoghurts, sowie die leckeren Sahnepuddings.
Ansonsten kann man seine laktosefreien Produkte selbstverständlich auch über das Internet bestellen. Ein großer Anbieter ist übrigens Mila Südtirol, bei dem man jede Menge Käse- und Joghurtvarianten im Angebot findet.

Empfehlung für eine laktosefreie Ernährung

Butter als laktosefreies ProduktNicht in jedem Fall von Laktoseunverträglichkeit ist man auch auf den Konsum von laktosefreien Produkte angewiesen. Sehr viele Milch- und Molkereiprodukte enthalten schon von Haus auf nur wenige Mengen an Milchzucker. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt übrigens einen wichtigen Hinweis darauf, dass nicht wärmebehandelte Produkte in der Regel ganz gut verträglich sind, dazu zählen vorwiegend Sauermilchprodukte wie beispielsweise das Naturjoghurt.

Ansonsten lohnt sich in jedem Fall ein Hinweis auf die Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel. Im Fall von der Butter sind in 100 Gramm je nach Hersteller ca. 0,6 g Milchzucker enthalten. Normalerweise wird Butter aber auch nicht unbedingt in größeren Mengen verzehrt, weshalb in der Regel ein Butterbrot auch keine körperlichen Beschwerden hervorrufen muss. Steht auf einem Produkt der Hinweis, dass es Milchspuren enthalten kann, dann sollte das ebenfalls nicht in jedem Fall gefährlich sein, da es sich in der Regel nur um sehr geringe Mengen handelt.

Fazit.

Wer sich laktosefrei Ernähren möchte, ist also nicht unbedingt auf laktosefreie Produkte angewiesen. Herrlichen und vor allem unbeschwerten Milchgenuss findet man z.B. auch bei der Sojamilch oder der Mandelmilch. Man kann sich also durchaus abwechslungsreich und gesund ernähren, ohne dabei auf etwas Bestimmtes verzichten zu müssen. Sind in einem Produkt geringe Spuren von Milchzucker enthalten, dann lohnt sich gegebenenfalls auch ein Versuch, da es bei der Laktoseintoleranz natürlich auch auf die Mengen ankommt, die verzehrt werden.

Wichtig ist auf jeden Fall bei einer Unverträglichkeit von Milchzucker nicht komplett auf Molkereiprodukte zu verzichten, damit es zu keinen Mangelerscheinungen kommt. Milch ist für unseren Organismus mit die wichtigste Quelle für Calzium und so gut wie unerlässlich für Knochen und Zähne. Wer auf alle Arten von Milchprodukte lieber verzichten möchte, sollte deshalb nach einem passenden Ausgleich in Form von calziumreichen Mineralwasser sorgen, für viel Nüsse, sowie auch für einen erhöhten Verzehr von grünem Gemüse.