Buttermilch Laktosefrei

Buttermilch LaktosefreiDie leicht säuerlich schmeckende Buttermilch schmeckt nicht nur gut, sondern ist vor allem bei warmen Temperaturen ein ausgezeichneter Durstlöscher. Sie wird aus teilentrahmter oder komplett entrahmter Milch bei der Butterherstellung erhalten. Die zugesetzten Milchsäurebakterien sind für den typischen Geschmack verantwortlich. Buttermilch kann im Vergleich zur reinen Buttermilch Zusätze in Form von Milchpulver, Magermilch und Wasser enthalten. Milchkefir ist zwar vom Geschmack her ebenfalls sehr ähnlich, aber bei der Zubereitung werden außer den Milchsäurebakterien noch zusätzlich Essigsäurekulturen und Hefe zugesetzt.

Nährwerte von Buttermilch
Eiweiß 3 g
Kohlenhydrate 4 g
Fett 1 g
Kalorien 36 kcal

Die angegebenen Werte beziehen sich auf 100 ml. Sie enthält auch wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Ist die Buttermilch laktosefrei?

100 ml Buttermilch kann je nach Hersteller bis zu 4 Gramm Laktose enthalten. Bei einer Buttermilch laktosefrei sollten die Werte unter 0,1 g liegen, damit sie bei einer Intoleranz verträglich ist. Obwohl man davon ausgeht, dass gesäuerte Milchprodukte Bakterien enthalten die für den Abbau von Milchzucker verantwortlich sind, sollte man unbedingt beim Einkauf auf die Inhaltsstoffe achten. Findet man Hinweise auf Molkepulver, dann ist von der typischen Buttermilch abzusehen.

Buttermilch ohne LaktoseButtermilch laktosefrei enthält in der Regel Laktase. Dabei handelt es sich um ein bestimmtes Enzym, welches den Milchzucker aufspaltet. Laktase ist nicht nur in den meisten laktosefreien Milchprodukten enthalten, sondern es gibt sie auch in Tablettenform.

Wo kann man diese Ersatzprodukte kaufen?

Buttermilch laktosefrei gibt es in den meisten gut bestückten Supermärkten zu kaufen, in Bioläden, Reformhäusern und auch über das Internet. Die Nährwerte bleiben bei den Ersatzprodukten normalerweise unverändert. Nur der Laktoseanteil liegt bei diesen Lebensmitteln unter den vorgeschriebenen 0,1 Gramm. Ansonsten kann man diesen erfrischenden Drink auch selbst aus laktosefreier Milch herstellen.

Andere Alternativen für laktosefreie Milch oder Buttermilch sind auch die Sojamilch, Reismilch und die Mandelmilch. Die Buttermilch laktosefrei ist übrigens nicht nur empfehlenswert bei Symptomen einer Laktoseintoleranz, sondern sie ist aufgrund des geringen Fettgehalts auch sehr gut zum Abnehmen geeignet.

Ernährungstipp

Buttermilch ErsatzWer Buttermilch laktosefrei zum Backen verwenden möchte wie z.B. bei Muffinrezepten, kann stattdessen Zitronensaft verwenden und ein Wassergemisch aus Sahne. Ansonsten kommt es auch darauf an, für welchen Zweck man die Buttermilch überhaupt verwenden möchte. Sie zählt zusammen mit Joghurt und Quark zu den Milchprodukten, in denen im Vergleich weniger Milchzucker enthalten ist. Beschwerden können deshalb gegebenenfalls in vielen Fällen nur beim Verzehr von größeren Mengen auftreten. Wer allerdings auf die erfrischenden Drinks zum Frühstück oder als Snack nicht verzichten möchte, sollte sich lieber die Buttermilch laktosefrei kaufen.